Bio-Bäuchleintee, Bullerbauch Kräutertee von Grünspatz mit natürlichen biologischen Zutaten
Bio-Bäuchleintee, Bullerbauch Kräutertee von Grünspatz mit natürlichen biologischen Zutaten
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Bio-Bäuchleintee, Bullerbauch Kräutertee von Grünspatz mit natürlichen biologischen Zutaten
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Bio-Bäuchleintee, Bullerbauch Kräutertee von Grünspatz mit natürlichen biologischen Zutaten

Bio-Bäuchleintee, Bullerbauch

Verkäufer
Grünspatz
Normaler Preis
€13,50
Sonderpreis
€13,50
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wenn’s drückt und bläht und rummst und ziept, hat Grünspatz Bullerbauch ganz lieb.
Hilft bei Bauchschmerzen, Blähungen und Koliken. Aber auch bei Zahnschmerzen und Husten.
Unser sanfter Bio Bäuchleintee für Kinder ab dem 3. Lebensmonat. Mit nur Natur aus Österreich – aus kontrolliert biologischem Anbau.

Zutaten: Fenchel, Kümmel, Anis – alles aus garantiert biologischer Landwirtschaft.

Geschmack: Riecht nach warmer Backstube. Schmeckt mild und fein und süß.

Zubereitung: Du nimmst 1 Teelöffel Bullerbauch, übergießt die Samen mit 250ml kochendem Wasser und lässt die Kräuter 3-5 Minuten ziehen. Abseihen nicht vergessen. Tee für Babys muss dann abkühlen und zum Trinken warm sein (30°-35°). Kontrolliere die Temperatur des Tees an deinem Unterarm. Es gilt: Jeder Grünspatz ist anders – manche mögen's kalt.

Anwendung: Voll gestillte Grünspatzen im Säuglingsalter (ab dem 2. Lebensmonat) bekommen ein Teelöffel Bullerbauch vor der Mahlzeit. Und das nicht öfter als drei bis fünf Mal täglich. Grünspatzen, die mit der Flasche gefüttert werden, können Pre-Milch statt mit Wasser einfach mit Bullerbauch angeboten bekommen. Allerdings nur bei einer der täglichen Mahlzeiten. Bullerbauch sollte immer nur im Bedarfsfall angeboten werden. Sprich darüber gerne auch mit deinem Kinderarzt / Kinderärztin. Größere Grünspatzen (ab dem 1. Lebensjahr) trinken eine halbe bis 1 Tasse 2-3x täglich. Für Mamis: Wenn es bei deinem Grünspatz drückt und bläht und rummst und ziept, kannst du die Heilkräfte unseres Tees auch über die Muttermilch weiter geben. Mehr als drei bis vier Tassen pro Tag sollten es aber nicht sein.

55g